Bergab beim Bike Festival

Die Siege gingen an Vicze und Taillefer

Der iXS Downhill Cup startete beim Bike Festival in Willingen in seine Saison. Über 450 Fahrer und Fahrerinnen aus 17 Nationen gingen an den Start und lieferten ein actiongeladenes Rennen auf der ehemaligen Weltcupstrecke am Ettelsberg.

iXS_Trigger-Goggle_750x93_2021

Willingen hat eine sehr lange Tradition hinsichtlich großer Mountainbike Veranstaltungen. Das Bike Festival wurde in diesem Jahr bereits zum 23. Mal ausgetragen. An drei Tagen wurde im Hochsauerland alles rund um das Thema Biken geboten. In der riesigen Expoarea mit über 100 Ausstellern wurden die neuesten Produkte präsentiert. Die vielen Strecken des Bikeparks bildeten die optimale Umgebung zum Ausprobieren der über 1.000 Testbikes. Daneben waren es aber die sportlichen Wettbewerbe, die über 2.500 Aktive an die Startlinie der verschiedenen Disziplinen brachten. Neben dem Marathon und der Deutschen Meisterschaft im Enduro war es der iXS Downhill Cup, der wohl das actionreichste Highlight des Wochenendes war.

Tom Schueller (GER - AbfahrtsAthleten) beim Training am Sonntag Tom Schueller (GER - AbfahrtsAthleten) beim Training am Sonntag

Die ehemalige Weltcupstrecke am Ettelsberg hat eine sehr besondere Charakteristik. Für das Rennen wurde der Bikeparkkurs jedoch wieder so modifiziert, dass er den Anforderungen des Wettbewerbs gerecht werden konnte. Der obere Bereich besteht aus vielen Sprüngen, die jedoch teilweise aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre mit problematischen Windverhältnissen entschärft wurden. Anschließend wird der Kurs erheblich steiler und technischer. Eine veränderte Streckenführung sorgte insbesondere in diesem Bereich für verschiedene Möglichkeiten der Linienwahl. Nach dem Waldstück folgte wie immer die Passage mit offenen Wiesenkurven, die insbesondere bei nassen Verhältnissen eine Herausforderung war. Das letzte Stück ging dann durch die ehemalige Fourcrossstrecke, die dazu teilweise aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt wurde.

Kurz vor Trainingsschluss zog ein Gewitter auf, so dass die Seilbahn gestoppt wurde. Kurz vor Trainingsschluss zog ein Gewitter auf, so dass die Seilbahn gestoppt wurde.

Der Freitag begann mit dem Track Walk, bevor der Kurs dann eingefahren wurde. Ein Unwetter beendete das Training ein paar Minuten vor dem offiziellen Schluss. Damit war allen klar, dass der nächste Tag wohl unter anderen Bedingungen stattfinden wird. Nachdem es am Samstagmorgen dann ziemlich feucht war, war auch die Strecke nass und somit um einiges schwieriger. Ab Mittag waren die Verhältnisse dann wieder gut, jedoch konnte der Kurs nicht so schnell abtrocknen. Der Seeding Run am Nachmittag war also noch ein forderndes Stück Arbeit. Am Ende setzten sich Justine Welzel (GER) und Ian Guionnet (FRA - Bunny Hop Club) in den Elite Klassen durch.

Der Sonntag startete dann wesentlich freundlicher, so dass einem angemessenen Wettbewerb nichts im Wege stand. Nach dem Training ging es mit der neu eingeführten Klasse U15 los. Diese Kategorie gab es bisher nur im Specialized RockShox Rookies Cup. Aufgrund des steigenden Niveaus des Nachwuchses wird nun eine Klasse tiefer angesetzt, so dass die Möglichkeit der Rennteilnahme um einige Wettbewerbe vergrößert wurde. Trotz der technischen Anforderungen des Kurses am Ettelsberg schienen sich die Jüngsten des Teilnehmerfeldes absolut nicht überfordert zu fühlen und lieferten ordentliche Rennaction ab. Schnellster Rookie war der Schweizer Raoul Schneeberger.

Cédric Taillefer - DHC Willingen 2022.jpg

In der Elite Men Klasse gab es einen französischen Doppelsieg. Sieger war Cédric Taillefer (FRA - TROTRX) mit einer Zeit von 2:15.089 Minuten. Sein Landsmann Ian Guionnet setzte sich mit einem Rückstand von nur acht Zehntelsekunden auf den zweiten Rang.

Cédric Taillefer

„Ich hatte einen großartigen Rennlauf und bin sehr froh, hier Erster geworden zu sein.“


Sabine Vicze - DHC Willingen 2022.jpg

Schnellste Frau des Tages war Sabine Vicze (GER), die die Vortagesbeste um knapp drei Zehntel unterbot.

Sabine Vicze

„Ich habe einen Fehler in der offenen Passage gemacht und bin da sehr frontlastig gelandet, aber der Rest war perfekt. Ich bin ziemlich glücklich.“


Nun geht es direkt weiter nach Winterberg zum iXS Dirt Masters Festival. Sicherlich wird dieses Spektakel ein weiteres Highlight der Saison. Große Namen haben sich angekündigt, so dass man gespannt sein darf, was bei den zahlreichen Events geboten wird. Wer gern etwas weiter vorausschauend plant, der sollte sich den Termin für das nächste Bike Festival in Willingen im Kalender eintragen: 26.-29. Mai 2023

BMO_Content-Banner_750x93_2022