UCI neu
iXS Downhill Cup 2020

UCI passt Regeln an

Wie vor jeder Saison veröffentlicht die UCI das Regelwerk mit den neu angepassten Punkten. An dieser Stelle möchten wir auf die einzelnen Änderungen hinweisen.

iXS_750x93-Trigger

Die UCI als internationaler Dachverband und somit zuständiger Rahmengeber passt alljährlich sein Reglement an, welches dann ab der kommenden Saison Gültigkeit findet. In diesem Jahr geschah dies ziemlich frühzeitig und steht somit seit längerem zur Einsicht zur Verfügung. Da wir aber davon ausgehen, dass wohl kaum jemand das Regelwerk liest, möchten wir auf die wichtigsten Punkte hier eingehen. Vorwegnehmen können wir jedoch, dass die Änderungen in diesem Jahr kaum im Bereich unserer Disziplin liegen.

Nachfolgend der Link zum relevanten Abschnitt: Part 4 - Mountain Bike

https://www.uci.org/docs/default-source/rules-and-regulations-right-column/part-iv-mountain-bike---rules-amendments-in-force-on-01012020.pdf?sfvrsn=148f63a8_14

Die erste auffallende Anpassung war im Paragraf 2 zum Thema Kategorien und Alterseinteilungen. Dort wurde unter 4.1.009 das Alter von 30 auf 35 angehoben. Kurzzeitig lieferte die Änderung etwas Verwirrung, da man auf den ersten Blick denken konnte, dass die Masters Klasse nun erst ab 35 Jahren beginnt. Allerding steht da lediglich drin, dass die Teilnahme bei Rennen des internationalen Masters Kalenders, also bspw. EM oder WM, nun erst ab 35 Jahren möglich ist. Der eine oder andere (uns fällt da auf jeden Fall einer ein) wird das wohl ziemlich doof finden. Nichtsdestotrotz hat das Ganze keinen Einfluss auf die Einteilung beim iXS Cup.

Ein weiterer Zusatz mit kaum Änderungseinfluss ist, dass beim Track Walk keine Fahrräder auf der Strecke erlaubt sind.

Allerdings gibt es dann doch noch eine einschneidende Anpassung. Diese findet sich im Kapitel XV und führt alle möglichen Vorfälle und die daraus resultierenden Folgen auf. In wie weit sich die Kommissäre an den teilweise recht drakonischen Strafenkatalog halten werden, wird sich zeigen. Nachfolgend mal einige Beispiele:

Beginn des Trainingslaufs unterhalb der Startlinie Disqualifikation
nicht alle vorgeschriebenen Protektoren Start verweigert
Modifizieren der Startnummer Bußgeld
Trainieren ohne Startnummer Bußgeld
kein Rennoutfit bei der Siegerehrung Bußgeld

Ansonsten gab es noch eine Anpassung im Bereich der Startnummern. Diese müssen nun nicht mehr das Format eines kleinen Kuchenblechs haben, sondern können wesentlich dezenter sein. Das neue Format wurde schon im letzten Jahr beim Weltcup eingesetzt und wird nun auch bei uns Einzug halten.

Somit halten sich die Änderungen in Grenzen und beeinflussen unsere Rennen so gut wie gar nicht.

SpankMud-Off_2015Specialized_blackMaxxis_iXS_2016iXS_Logo_2017BMO