999_2294
Gastbeitrag RacingSkillz

Training zwischen zwei Rennen?

Gehen wir davon aus, dass ein hartes Rennwochenende vor der Türe steht und am darauffolgenden Wochenende schon wieder das nächste Downhill-Rennen im Kalender eingetragen ist. Nun stellen sich viele Racer die Frage, wie man diesen Zeitraum mit Training füllt.

iXS_Trigger-Goggle_750x93_2021

Header_RacingSkillz

In diesem Beitrag gehen wir dieser Frage auf den Grund und erklären Dir, was Du beachten solltest. Solltest du überhaupt zwischen den Rennen trainieren oder kann dich einfach ausruhen?

Die perfekte Übergangswoche fängt bereits am Sonntagnachmittag/-abend nach dem ersten Rennen an:

Sonntag (After Race):

Good job! Dein Rennwochenende ist vorbei, nun heißt es: „Get ready for the next one!“.

Training:

Mind. 30 min „Recovery Ride“ auf der Rolle/Rennrad im unteren Regenerations-/Grundlagenbereich.

Ernährung:

Recovery Shake oder Eiweiß Shake mit erhöhten Kohlenhydratanteil

Montag

Der erste Tag nach dem Wettkampf sollte immer mit „Ruhe“ verbracht werden.

„Ruhe“ heißt Ruhe und demnach auch kein lockeres Radfahren oder ähnliches. Gönne Deinem Körper die Auszeit und kümmere Dich bspw. um Dein Bike!

Training:

30-60 min Mobilität & Ruhe

Ernährung:

Kohlenhydratlastige Ernährung mit hohem Eiweißanteil

Extra Tipp:

Reflektiere Dein Rennwochenende und finde die größten Defizite, die Dir Geschwindigkeit geraubt haben. Das BOR – Book of Racers hilft Dir dabei, schnell und effektiv Dein Rennwochenende zu reflektieren.

999_2017BOR 2.0 - Book of Racers Feedbackbogen

Dienstag

Gib am zweiten Tag Deinem Körper die Möglichkeit wieder hochzufahren und halte dabei Dein Bike-Gefühl auf Rennniveau.

Training:

Endurotour im Grundlagenbereich - max. 120 min (Puls: 125-145 bpm)

oder

Rennrad/Rolle im Grundlagenbereich – max. 90 min (Puls: 125-145 bpm) + lockere Bike-Skill Einheit mit dem Downhillbike

Ernährung:

Ausgewogenen Ernährung mit langkettigen Kohlenhydraten

Extra Tipp:

Alle 60 min während der Belastung eine Kleinigkeit zu Dir nehmen (Snack)

Mittwoch

Der dritte Tag steht ganz im Zeichen der Sprint- und Intervalltrainings. Wir wollen mit kurzen Sprintintervallen dem Körper den nötigen Reiz geben, um nicht über die Woche „einzuschlafen“. Du signalisierst Deinem Körper, dass eine weiter Belastung ansteht, und gibst ihm dadurch die Möglichkeit sich optimal vorzubereiten.

Training:

1:10 min Grundlage + Lauf ABC + Mobilität

2: 2 x 6 x 30 sek Sprints aus dem Stand (85-95 % Deiner max. Leistung) mit 120 sek Pause im Grundlagenbereich (125-145 bpm)

3: Lockere MTB Tour/Skills im Grundlagenbereich

Ernährung:

Ausgewogenen Ernährung mit langkettigen Kohlenhydraten

Ggfs. BCAA und einen Recovery Shake nach dem Training

Donnerstag

Der vierte Tag nach dem Rennwochenende gleicht dem ersten Tag. Hier ist die „Ruhe“ wieder im Fokus.

Training:

30-60 min Mobilität & Ruhe

Ernährung:

Ausgewogenen Ernährung mit langkettigen Kohlenhydraten

Freitag

„Here we go again!“ Viel Erfolg beim ersten Trainingstag!

Book

Mehr dazu in unserem Buch “Book of Racers 2.0“: Jetzt erhältlich auf: www.racingskillz.de

Ihr wollt mehr über Ernährung, Training und alles über MTB-Racing wissen? Dann besucht uns auf Instagram oder Youtube.

Viel Spaß & Erfolg bei Eurem nächsten Rennen!

Euer RacingSkillz Team

www.racingskillz.de I info@racingskillz.de

BMO_Content-Banner_750x93_2021
SpankRockShox_LogoSpecialized_blackMaxxis_iXS_2016iXS_Logo_2017BMO_2021_black