Specialized Rookies Cup presented by iXS

Die Arbeit hinter den Kulissen

2017 wurden sechs Rennen im Rahmen des Specialized Rookies Cups presented by iXS ausgetragen und dabei wurde ein großer Schritt hinsichtlich des Anspruchs vollzogen. Die Frage dabei stellt sich immer, ist das gewollt, ist das richtig oder geht das schon zu weit?

iXS_AD_Xult_750x93

Nachdem die Nachwuchsserie bereits im Jahr 2008 ins Leben gerufen wurde und bis 2016 unter dem Namen iXS Rookies Cup firmierte, gab es im letzten Jahr die Änderung im Titel. Specialized ist nun Namensgeber und positioniert sich damit klar als Förderer des Nachwuchses. Im zehnten Jahr der Existenz der Serie war allerdings nicht nur der Name anders, auch der Anspruch wurde erhöht. Auf dem Programm standen nun sechs Rennen, paritätisch aufgeteilt auf Deutschland und Österreich. Aber nicht nur der Umfang hat das Niveau der Serie gehoben, auch sahen sich die Nachwuchssportler teilweise wirklich harten Bedingungen gegenüber. Freilich hätte das Wetter bei einigen Rennen nicht noch mehr die Anforderungen steigern müssen, aber grundsätzlich war es ganz bewusst gewollt, dass die Serie an der einen oder anderen Stelle etwas am Anspruch zulegt.

Der Grat zwischen „was für eine Zumutung“ und „perfekt zum Sammeln von Erfahrung“ ist natürlich sehr schmal. Oftmals haben wir mit den Teilnehmern gelitten, manchmal haben sie uns auch ein wenig leidgetan. Doch danach haben wir, wie hoffentlich die jungen Athleten auch, immer das Gefühl gehabt, dass es eigentlich ganz cool war. Wir wollen mit dem Anspruch natürlich gerade diejenigen, die zum ersten Mal dabei sind, nicht verschrecken. Andererseits wollen wir den Teilnehmern schon einen gehörigen Vorsprung verschaffen, wenn sie dann im dem Alter sind, indem sie an internationalen Rennen an den Start gehen dürfen. Der früheste Einstieg ist dort die Klasse U17, somit bietet der Rookies Cup vier Jahre vorher schon die Möglichkeit, erste Rennerfahrung zu sammeln.

Melina Bast ist in Winterberg ihr erstes Rennen gefahren © Racement / Sebastian Gruber Melina Bast ist in Winterberg ihr erstes Rennen gefahren © Racement / Sebastian Gruber

Wir versuchen mit der Serie einen professionellen Rahmen zu schaffen, der schon sehr ähnlich dessen ist, was man in den UCI Rennen, wie dem iXS Downhill Cup, vorgesetzt bekommt. Der Modus mit Seeding Run und Finallauf war da ein wichtiger Schritt. Aber auch das ganze Drumherum, das Setup, die Infrastruktur, das Meldesystem, die Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr, wird mit einem ähnlichen Aufwand betrieben. Trotzdem soll natürlich der Spaß im Vordergrund stehen. Leider können wir darauf oft nur bedingt Einfluss nehmen und hoffen, dass Eltern, Betreuer und Freunde hier die richtige Rolle einnehmen. Das Ergebnis ist nicht das Wichtigste! Bei vielen wissen wir das und wissen auch beispielsweise bei den Teams es zu schätzen, die sich voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren. Allen voran das Sram Young Guns Team oder auch die Teams von Propain, 2 Cycle und Sinter Brakes, um nur einige exemplarisch zu nennen.

Noah Kocherscheidt vom Team Propain Gravity Kids © Racement / Sebastian Gruber Noah Kocherscheidt vom Team Propain Gravity Kids © Racement / Sebastian Gruber

Wir freuen uns auch immer wieder, wenn Eltern uns konstruktive Hinweise geben, die wir natürlich versuchen umzusetzen. Beispielsweise werden wir die Klasseneinteilung nun noch einmal betrachten oder auch die Punkteverteilung für die Gesamtwertung, um es für diejenigen, die es betrifft, nämlich die Nachwuchssportler, noch interessanter und besser zu machen. Ein Punkt ist sicherlich auch die Öffentlichkeitsarbeit, die nie ganz leicht ist, denn einerseits wollen wir natürlich gern die Leistungen auch mit Erwähnungen in den Mitteilungen honorieren, andererseits soll das Ganze noch lesbar sein und nicht aus einer Aneinanderreihung von Namen bestehen. Zusätzlich möchten wir auf keinen Fall dazu beitragen, dass einzelne zu sehr gehypt werden und den Bodenkontakt verlieren.

Für die nächste Saison sind nun wieder sechs Rennen geplant. Die genauen Daten können wir leider noch nicht veröffentlichen, da noch Änderungen zu erwarten sind, schließlich müssen alle Rennen des Specialized Rookies Cups und des iXS Downhill Cups koordiniert werden und auch im Kontext zu anderen Veranstaltungen passgenau eingefügt werden. Fest steht, wir wollen Klassiker in der Serie halten, wie beispielsweise immer am ersten Augustwochenende Serfaus-Fiss-Ladis, aber wir wollen auch viel Abwechslung reinbringen, um die Möglichkeit zu bieten, dass die Sportler unterschiedlichste Strecken und Orte kennenlernen.

Serfaus-Fiss-Ladis ist mit den iXS Rookies Championships wohl das alljährliche Highlight der Serie Serfaus-Fiss-Ladis ist mit den iXS Rookies Championships wohl das alljährliche Highlight der Serie

Aber wir haben auch Anregungen, wie beispielweise die Mitgereisten sich noch mehr einbringen können. Ganz klar muss jedoch auch gesagt werden, dass wir es unglaublich finden, wie viel hier die Eltern leisten, die sich so sehr einsetzen und dafür viel, insbesondere Freizeit und Nerven, opfern. Vielleicht wäre es doch möglich, dass sich ein paar Eltern und Betreuer mal absprechen und während dem Training sich auf der Strecke verteilen und so an vielen Stellen eine Hilfestellung geben, vielleicht mal die besseren Linien zeigen, mal ein Fahrrad eines Teilnehmers wieder hochschieben, damit dieser eine Stelle noch einmal versuchen kann. Auch wenn es ein Individualsport ist, so ist es im Downhill bemerkenswert, wie kollegial es doch im Training zugeht.

Am Ende der Saison werten wir natürlich auch immer die Teilnehmerzahlen aus, um daraus Rückschlüsse zu ziehen und möglicherweise Anpassungen vorzunehmen. Insgesamt gab es im 2017er Rookies Cup 1.383 Rennteilnahmen von genau 894 Sportlern. 190 Fahrer und 9 Fahrerinnen sind in den Klassen U13 und U15 an den Start gegangen. Allein diese Zahlen sind bemerkenswert, da eben diese Jahrgänge noch nicht im iXS Cup teilnehmen können. Aber auch die 16 Mädchen der Klasse Girls U17/U19 sind sehr erfreulich, wenn auch wir uns gerade noch mehr weibliche Teilnehmerinnen wünschen würden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Specialized Rookies Cup presented by iXS ist eine Serie, die auch uns als Serienveranstalter sehr viel Spaß macht und die wir mit Hochdruck weiterentwickeln wollen.