iXS European Downhill Cup #3

Anmeldung für Schladming

Und die nächste Anmeldung zu einem der begehrtesten Rennen des Jahres ist eröffnet. Ab dem heutigen Tag kann man sich für das dritte Rennen des iXS European Downhill Cups in Schladming einschreiben.

iXS_AD_Xult_750x93

Schladming ist nun bereits zum vierten Mal Teil des iXS European Downhill Cups. Es gibt wohl kaum eine Strecke, die häufiger als der beste Kurs der Welt bezeichnet wird. Sie gehörte lange Zeit zu den Lieblingsstrecken vieler Profis und somit war das Rennen lange Zeit auch eines der beliebtesten im Weltcup. Leider musste der Ort aber 2010 seine Bewerbung für die Austragung eines weiteren Weltcups zurückziehen, da man sich aufgrund der Umbauarbeiten des Zielstadions für die Ski Weltmeisterschaft 2013 an der Planai nicht im Stande sah, die Downhill- und Fourcsross-Wettbewerbe durchzuführen. Kurzfristig sprang damals Leogang als Ausweich ein und ist seitdem fester Bestandteil des Weltserie. Nachdem die Ski-WM dann also über die Bühne ging, wollte auch Schladming wieder ins Geschäft des Downhills einsteigen und fand mit dem iXS European Downhill Cups die perfekte Umgebung.

Finish Area - EDC Schladming 2014 Finish Area - EDC Schladming 2014

Schon beim ersten Rennen 2014 waren die Erwartungen an das Rennen hoch, schließlich hat die österreichische Strecke in den vergangene Jahren nichts an Atrraktivität eingebüßt. Nicht verwunderlich also, dass direkt nach dem Weltcup im wenig entfernten Leogang einige der Top Teams nach Schladming reisten und dort ihre Pits aufbauten. Die Arena erscheint nach den Umbauarbeiten ideal und liefert eine einmalige Kulisse. Der 2500 Meter lange Kurs mit 600 Höhenmetern bietet alles was man von einer perfekten Strecke erwartet. Beim Europacup Debüt gingen damals aus den 425 angereisten Fahrern aus 26 Nationen Emmeline Ragot und Loic Bruni (beide FRA - Lapierre Gravity Republic) als Sieger hervor.

Ähnlich hochkarätig war auch das 2015er Rennen. Erneut war der zweite Lauf zum European Cup ausgebucht. 400 Fahrer aus diesmal sogar 30 Nationen gingen an den Start. Als Gewinner verewigten sich dann mit Emmeline Ragot (FRA - MS Mondraker) und Danny Hart (GBR - MS Mondraker) zwei ehemaligen Weltmeister.

Zur letzten Austragung hatten die Teilnehmer besonders mit dem Wetter zu kämpfen. 2016 verließen Slawomir Lukasik (POL - NS Bikes FroPro) und Petra Bernhard (AUT - RC Gravity Eagles) den Platz als Sieger. Erwähnenswert ist auch der Zweitplatzierte der letzten Austragung, der nach seinem Junioren Weltmeistertitel von 2015 in Schladming sein bis dahin bestes Elite Men Ergebnis einfahren konnte: Laurie Greenland (GBR – MS Mondraker), der später dann bekanntermaßen auch Zweitplatzierter bei der WM in Val di Sole wurde.

Laurie Greenland - EDC Schladming 2016 Laurie Greenland - EDC Schladming 2016

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die beiden vorangehenden Rennen der Serie in Kranjska Gora (SLO) und Willingen (GER) ausgebucht sein werden. Ähnlich wird der Andrang um die Startplätze in Schladming sein. Da das Rennen wie in den letzten Jahren eine Woche nach dem Weltcup in Leogang stattfindet, ist wieder eine Starbesetzung des Starterfeldes zu erwarten.

SpankLeatt_LogoMud-Off_2015Maxxis_iXS_2016iXS_Logo_2017BMOÖhlins