iXS GDC #6 2017

Ankündigung Thale

Nach dem Abschluss der Europacup Saison geht der iXS German Downhill Cup als nächstes in die Finale Runde. Beim Rosstrappendownhill in Thale wird der deutsche Saisonabschluss mit über 400 Fahrern gefeiert.

iXS_AD_Xult_750x93

Thale kann im iXS Rennkalender schon als Klassiker bezeichnet werden und wird fast schon traditionell die Bühne für das Saisonfinale der deutschen Rennserie bieten. Besonders hart wird am Wochenende um die letzten Punkte für die Gesamtwertung 2017 gekämpft. Daher wird in allen Klassen ein hochkarätiges Rennen um den Eintrag in die Bücher der Gesamtsieger zu erwarten sein.

__________________________________________

Die Strecke

Der sagenumwobene Ort im Bodetal bietet neben dem Hexentanzplatz die erste offizielle Downhillstrecke in Sachsen-Anhalt, die mit ihren 250 Höhenmetern auf 2600 Metern Streckenlänge die wohl flachste Strecke der Saison ist.

Track Walk - GDC Thale 2016_0014.jpg

Nichtsdestotrotz ist der Kurs mit zahlreichen natürlichen und künstlichen Hindernissen gespickt und ist damit eine zünftige Downhillstrecke. Nachdem im letzten Jahr der Zieleinlauf etwas ungünstig gewählt werden musste, konnten die Veranstalter den heftigen Zielsprint nun vermeiden und somit ist ein Sauerstoffzelt wohl nicht mehr nötig. Am Wochenende erwartet die Sportler und Zuschauer bestes Wetter und ein volksfestartiges Flair beim Finale in Thale.

__________________________________________

Die Favoriten

Die Stars des Volksfestes sind natürlich die Sportler. Doch wer hat die beste Ausgangssituation, um mit einem guten Ergebnis seine Saison mit dem Gesamtsieg zu krönen?

Bei den Elite Women liegt Kim Schwemmer (GER - Herobikes) aktuell ganz knapp vor Nina Hoffmann (GER - ERTS Racing Team) auf Platz eins der Gesamtwertung.

Kim Schwemmer im Steinfeld in Klinovec © Sebastian Sternemann / Racement Kim Schwemmer im Steinfeld in Klinovec © Sebastian Sternemann / Racement

Da momentan Kim Schwemmer nicht angemeldet ist, scheint es ein Duell zwischen Nina Hoffmann und Abigail Hogie (USA - Propain Gravity Juniors) zu werden. Das Podium der Frauen entscheidet sich erst am Renntag, da beide aktuell mit nur zwei Punkten Unterschied gelistet sind.

Ähnlich eng geht es bei den Elite Men zu. Nach seinem überraschenden Sieg in Klinovec führt Rick Balbierer (GER - Giant Germany Offroad Team) die Gesamtwertung an.

Rick Balbierer steigerte sich über die ganze Saison © Sebastian Sternemann / Racement Rick Balbierer steigerte sich über die ganze Saison © Sebastian Sternemann / Racement

Die Teamkollegen Benny Strasser und Silas Grandy (beide GER - GZ Rocky Mountain Racing) befinden sich auf Platz zwei und drei in der Gesamtwertung. Nach Abzug des Steichergebnisses zum jetzigen Stand, fällt Rick Balbierer jedoch hinter Strasser mit elf Punkten Abstand. Silas Grandy hat 494 Punkte und liegt somit 62 Punkte zurück.

Silas Grandy ist einer der jüngsten und schnellsten Fahrer bei den Elite Men © Rick Schubert Silas Grandy ist einer der jüngsten und schnellsten Fahrer bei den Elite Men © Rick Schubert

Nach dem Reglement werden nur die fünf besten Ergebnisse der Saison gewertet. Somit können die zwei WM-Teilnehmer Joshua Barth (GER - Solid Reverse Factory Racing) und Jasper Jauch (GER - Santa Cruz Bicycles) auch noch im Rennen um den Gesamtsieg mitmischen, zumindest aber Silas Grandy sehr gefährlich werden.

Langweilig wird mit Sicherheit niemandem beim Finale des GDC in Thale.

SpankLeatt_LogoMud-Off_2015Maxxis_iXS_2016iXS_Logo_2017BMOÖhlins